Fund auch in Bierbaum

Das in unserem Beitrag Fund in Hip­pers­dorf: Eine anonyme Stimme zur Wahl erwäh­nte und gepostete Schrift­stück wurde nun auch in Bier­baum gesichtet. So hin­ter dem (Bier)baum, wie wir glaubten, hält der Ver­fass­er mit sein­er Mei­n­ung also doch nicht. Es ist uns ja ohne­hin etwas eige­nar­tig vorgekom­men, daß diese Mei­n­ungsäußerung und natür­lich dur­chaus berechtigte “unab­hängige Wahlwer­bung” (ein Unab­hängiger wirbt dafür, man möge (für) eine bessere Zukun­ft wählen) nicht schon früher und öfter gesichtet wurde. Vielle­icht war die Anzahl der affichierten Zettel wirk­lich nur ger­ing; vielle­icht waren sie aber ein­fach irgend­je­man­dem nur unbe­quem und wur­den deshalb ent­fer­nt. So oder so: ein Grund mehr, der Mei­n­ung des Ver­fassers hier ein bre­it­eres Podi­um zu bieten, und schon gar kein Grund, es nicht zu tun.

Dieser Beitrag wurde unter Gemeinderatswahl abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*