ABER

… man muß das Ergeb­nis der Gemein­der­atswahl 2020 auch ein­mal real­is­tisch und objek­tiv betra­cht­en, nicht von dem zugeben­er­maßen rein ego­is­tis­chen Stand­punkt aus, daß KLuG seine zwei Man­date hal­ten kon­nte.

Auch wir haben Stim­men ver­loren, und man muß sich eigentlich Gedanken um jede Stimme machen: Wer kön­nte es gewe­sen sein, der uns plöt­zlich nicht mehr gewählt hat? Was haben wir wann wo falsch gemacht, gemacht oder nicht gemacht?

Aber die Oppo­si­tion ins­ge­samt hat ein Man­dat ver­loren. Und das ist bedauer­lich.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Gemeinderatswahl abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*